Mittwoch, 29. Februar 2012

Einkaufserlebnisse.

Vor einiger Zeit hatte ich mich mit einer lieben Freundin über unsere deutsche Service Wüste unterhalten und wie sehr wir es vermissen beim Einkaufen so richtig schön verhätschelt zu werden. Wir waren uns einig, das inzwischen (auch wenn man eher Hochpreisige Produkte kauft) in vielen Geschäften leider eher so ein Supermarkt Flair vorherrscht. 

Jedenfalls, kurz nach Weihnachten war ich auf der Suche nach einem neuen Parfum und habe dabei in ca. 8 Wochen, 7 Parfumerieangestellte in 4 Städten kurz vor den Nervenzusammenbruch getrieben. "nee, hat meine Kollegin schon" "toll, jetzt riech ich wie ein Puff!" "zu süß" "zu holzig" "nicht kuschlig genug". Die Damen haben mir wirklich, wirklich leid getan...aber ich bin da wohl ein sehr schwieriger Fall. Die meisten Düfte gefallen mir auf den Papierstreifen sogar richtig gut, aber aufgetragen entwickeln sich die holzigen Untertöne so extrem das ich es einfach abstoßend finde.



Bei meinem letzten Stuttgart Besuch kam dann die Erlösung: der Jo Malone Counter in dem neuen Douglas (der übrigens großartig ist...so nebenbei) 
Es gab einen Verkäufer der nur für die Jo Malone Düfte zuständig ist und sich dementsprechend gut damit auskennt. Er hat mein Problem sofort verstanden und mir in einem 20 minütigen Beratungsgespräch die verschiedenen Düfte erklärt und geduldig Empfehlungen abgegeben. Ich habe mich euphorisch durch das Sortiment getestet, bin zwischendurch ein Weilchen rausgegangen um die Duftentwicklung abzuwarten und bin mit leuchtenden Augen wiedergekommen um zu kaufen. 
Ich war ja an diesem Punkt schon völlig begeistert von diesem Einkaufserlebnis. Als der Herr dann aber angefangen hat den Flankon vorsichtig in eine hübsche Schachtel zu packen, sorgfältig eine Schleife darum zu binden, das Ganze in eine hochwertige Tasche zu packen und diese dann auch noch mit frisch parfümiertem Seidenpapier auszulegen, hätte ich beinahe ein paar Freudentränchen verdrückt. SO stell ich mir Einkaufen vor! 
Man muss natürlich sagen: ich habe für 30ml Duft 42,00Eur bezahlt *rotwerd* das ist selbst für High End Parfum ein stolzer Preis. Aber wie gesagt, ich habe lange bei den "normalen" Düften gesucht und nichts passendes gefunden, daher war dann mein Motto an der Kasse "Augen zu und durch".
Wie seht ihr das? Gebt ihr auch gern mehr Geld aus wenn dafür das Einkaufserlebnis besonders schön ist? Oder sagt ihr, im Endeffek zählt nur der Preis?












Sonntag, 26. Februar 2012

Lazy Sunday

Es ist Sonntag, ich sitze auf der Couch und tue - rein gar nichts. Es ist das letzte Wochenende bevor das sechste Semester beginnt und die Sonntage wieder so spannende Dinge wie Hausarbeit schreiben oder lernen beinhalten. Daher ist dieser Sonntag für mich so quasi das Größte und ich genieße jede einzelne Sekunde. 

Bisher gab es ein ausgedehntes Sonntagsfrühstück, ich hab einen Kuchen gebacken, ich war endlich mal wieder joggen (am Anfang kam ich mir ziemlich cool, schon beinahe Rocky Balboa mäßig vor...aber nach 3,5 Km war ich dann absolut davon überzeugt das ich jeden Moment sterben muss =D), hab den Wellness-Sonntag wieder eingeführt und widme mich jetzt gleich einer schönen Tasse Tee und der Sonntagszeitung. 

Ich liebe es. Ich könnte kaum glücklicher sein.

(eigentlich hätte hier jetzt noch ein hübsches Bild von meinem Kuchen folgen sollen...aber die Technik ist mal wieder gegen mich)

Dienstag, 14. Februar 2012

Valentinstag.


Heute ist also Valentinstag.
Ganz viel rosa, Liebe, Herzchen an jeder Ecke, gestresste Männer und enttäuschte Frauen.
Irgendwie kann ich mit diesem Hype nicht sonderlich viel anfangen. Grundsätzlich bin ich ja immer für Geschenke, aber Rosen mag ich irgendwie nicht so gerne. Auch Dinge in Herzform lösen bei mir immer ein leichtes Unbehagen in der Magengegend aus, und meine Karriere als Kuscheltiersammlerin hab ich nach der Grundschule auch an den Nagel gehängt.

Der Holde und ich waren uns heute Morgen nicht mal mehr ganz sicher der wievielte gemeinsame Valentinstag das heute ist, sooo wichtig ist uns dieser Tag :-*
Daher tun wir heute das was wir am besten können und am allerliebsten machen:
Auf der heimischen Couch sitzen, einen riesen Berg Sushi auf dem Bauch, Wein trinken, ganz fest zusammenkuscheln und über eine neue Folge „How I met your mother“ lachen.
Für mich, in meiner kleinen post-Prüfungs Welt, der perfekte Abend.
Ich hoffe ihr verbringt den heutigen Tag auch ganz genauso wie ihr das am liebsten mögt. Steht eigentlich noch irgendjemand auf diesen ganzen Valentinstagskram, oder finden den plötzlich alle schrecklich uncool und überbewertet?