Samstag, 7. April 2012

Memo an mich selbst:

betrete niemals ein Geschäft wenn du grade unter mittelschwerem Seminararbeitsfrust leidest.

Ok, es war im Grunde eine offizielle Aufgabe die mir der Holde übertragen hat...er hätte wissen müssen wie das ausgeht.
Gelandet bin ich nämlich in einem meiner Lieblingsgeschäfte in meiner neuen Heimat, nämlich im Staudt. Es gibt dort eine hübsch sortierte Auswahl an Modeschmuck, Feinkost Artikel, Haushaltswaren, ein gigantisches Yankee Candle Sortiment und - ganz wichtig - Home Deko *HerzchenindenAugenkrieg*
Mein Auftrag war Ostergeschenke für die vielleicht-Schwiegereltern zu besorgen...und das ist dabei raugekommen:

3 Windlichter in hübschen Mitgrün/Grau mit kleinen Perlmuttplättchen als Anhänger

Ein Prosecco Holunder Gelee für den Osterbrunch bei meiner Familie, ein Teeset von Tea Forté bei dem die verschiedenen Teesorten so hübsche Namen haben wie "Cherry Cosmo" oder "Blueberry Merlot"
 (ja, ich bereue es jetzt schon das ich keins für mich selbst mitgenommen habe)

und weil ich ja dann so erfolgreich für andere Menschen eingekauft und schrecklich stolz war das ich für meine Hausarbeit immerhin schon das Deckblatt (Applaus bitte!!!)  geschrieben habe, musste ich mir auch noch selbst was gutes tun. Meine Entscheidung viel auf Pastellfarbenen Cupcakeförmchen und diese wunderhübschen Laterne für unseren noch recht kargen Balkon.

Für den Papa des Holden gab es dann noch einen schönen Wein und handgemachte Pralinen.
Mein persönliches Highlight des Einkaufs kann ich euch heute leider noch gar nicht zeigen...aber sobald es ausgepackt wurde, teil ich es natürlich auch noch mit euch.
Das tollste an dem ganzen Einkauf, war dann aber fast das Ende: die Verkäuferin hat mit mir die verschiedenen Geschenkverpackungsoptionen durchgesprochen und während sie kleine Kunstwerke aus Cellophanfolie und Schleifchen fabriziert hat, durfte ich, eingedeckt mit Zeitschriften und einer heißen Tasse Tee gemütlich im Laden sitzen und warten. So sollte der Feierabend immer laufen. Ich glaube so einen Trip habe ich mir nachdem ich die Bücher für die Seminararbeit ausgeliehen habe nochmal verdient ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen