Montag, 2. April 2012

vom Urlaub träumen.



Es soll ja die Produktivität steigern wenn man sich Belohnungsziele setzt. 
Hab ich zumindest mehrfach in äußerst vertrauenswürdigen Quellen gelesen. Da mir der Gedanke gefällt, und ich ja sehr anfällig bin für Psychologischeselbstverarsche (pardon), hab ich beschlossen dass nach diesem Semester des Grauens ein Urlaub als Belohnung her muss. Nach mittlerweile fünf Jahren Kurzurlaub innerhalb Europas soll es dieses Jahr mal wieder etwas weiter weggehen...damit sich die Schufterei in den nächsten sechs Monaten auch lohnt. So richtig reisen, mit Reisepass, schlafen im Flugzeug und allem was sonst noch so dazugehört.

 via Flickr by David Blackwell
 
Da wir dank meines tollen Semesterplans erst im August wegfahren können, ist die Wahl wetterbedingt auf Bali gefallen. Zuerst vier Tage Singapur und dann weiter Richtung Bali für unglaubliche 2,5 Wochen. Ich kann mich kaum noch daran erinnern wann ich zuletzt so lange am Stück unterwegs war!
Wir sind hier schon fleißig am Reiseführer wälzen und Internet durchforsten nach Tipps, Tricks und Hinweisen für uns Asien-Neulinge. 
Bisher steht nur unsere Route fest: wir werden nach unserer Ankunft erstmal 4 Tage in Seminyak bleiben um uns zu orientieren und um etwas surfen zu gehen. Danach geht es weiter nach Ubud und abschließen werden wir unsere Reise in Candi Dasa.

Ich kann es wirklich kaum noch erwarten bis es losgeht! Hat jemand von euch evt. ein paar gute Tipps für Bali bezüglich Essen, Dinge die man unbegingt tun/sehen muss, was man dringend unterlassen sollte?
War von euch schon mal jemand dort? Und wie hat es euch gefallen? 

 via Flickr by David Blackwell

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen